Ventilatoren ohne Rotor – Modernes Design und Effizienz

in VENTILATOR

Klassische Stand-Ventilatoren haben sich in den letzten Jahren kaum verändert. Sie besitzen ein Standbein, Rotorblätter und ein Schutzgitter. Dann kam 2010 der erste rotorlose Ventilator der Marke Dyson auf den Markt. Die Ventilatoren ohne Flügel eroberten Wohnzimmer und Büroräume im Sturm. Das hat gute Gründe: Rotorlose Ventilatoren sehen nicht nur gut aus, sie sind auch besonders leise und effizient. Wir haben für Sie ein paar Interessante Informationen zu diesen neuen Geräten zusammengetragen.

Die Geschichte und Funktionsweise des rotorlosen Ventilators

Der erste Ventilator ohne Flügelblätter kam 2010 auf den Markt. Die Firma Dyson brachte den innovativen Neuling unter dem Namen Air Multiplier auf den Markt. Bei diesem Ventilator befindet sich der Rotor im Standfuß und ist somit unsichtbar für den Betrachter. Durch eine kleine Öffnung wird so die Luft eingesaugt und in einen Plastikring weitergeleitet. Von da gelangt die Luft durch eine schmale Öffnung nach außen und reißt so auch noch die Luft aus der Umgebung mit. Der anfängliche Luftzug wird so noch um den Faktor x15 verstärkt. Nach dem ersten Modell wurden im Laufe der letzten Jahre noch die Ventilatoren AM04 und AM07 herausgegeben. Diese überzeugen durch eine höhere Leistung und einem geringerem Stromverbrauch, als das erste Modell. Der Turmventilator AM07 kann zum Beispiel bis zu 500 Liter Luft pro Sekunde bewegen. Weitere rotorlose Ventilatoren wurden inzwischen auch von anderen Firmen wir Maxfresh, Tinksky und Beem herausgegebenen. Die Original Modelle von Dyson sind dabei mit 300 – 400 Euro deutlich teurerer als die Konkurrenzmodelle.

Vorteile von Ventilatoren ohne Rotorblätter

Der Hauptvorteil von rotorlosen Ventilatoren ist ganz klar die Sicherheit. Während beim konventionellen Ventilator oft ein Schutzgitter die schnell rotierenden Rotorblätter umgibt, ist dies bei der rotorlosen Variante nicht von Nöten. Gerade bei Familien mit kleinen Kindern, kann man die Ventilatoren so, getrost unbeaufsichtigt lassen. Dementsprechend einfacher ist auch die Reinigung der flügellosen Ventilatoren. Auch hier entfällt das Entfernen und Reinigen des Schutzgitters. Des weiteren empfinden viele die Lautstärke des rotorlosen Ventilators als angenehmer. Die Lautstärke ist im Vergleich zum klassischen Ventilator deutlich geringer. Das hängt damit zusammen, dass sich der Rotor im Standfuß befindet und dort eingemantelt ist. Die Schallwellen, die durch den Motor entstehen, können so nicht so einfach nach außen gelangen.

Auch als Heizlüfter – die beste Zusatzfunktion des flügellosen Ventilators

Besonders praktisch bei flügellosen Ventilatoren ist, dass diese oft auch über eine Wärmfunktion verfügen. So können diese Ventilatoren im Winter auch als Heizlüfter benutzt werden. Die Einstellung des Luftdurchsatzes kann bei den meisten Modellen stufenlos vorgenommen werden und Temperatureinstellung von 0 – 37 Grad Celsius sind dabei möglich.


Letztes Update: 26/06/2017 on 22:07. Alle Preise werden täglich aktualisiert.